Kiezbote

Paketsuche war gestern! Denn wir bringen‘s auf den Punkt: Ihr Kiezbote liefert genau dann, wenn Sie zu Hause sind. Wir sammeln Sendungen aller VersenderInnen und Lieferdienste zentral im Kiez und stellen auf Abruf per App mit dem Lastenrad oder per Handkarre in Ihrem Wunschzeitfenster zu. Retouren direkt mitgeben? – Kein Problem! Melden Sie sich jetzt kostenfrei an.

Wir starten 2020 mit der 6-monatigen Pilotierung im Mierendorff-Kiez (10589) im Rahmen des Forschungsprojektes KOPKIB – Kundenorientierte Paketzustellung durch den Kiezboten.

Wir erwarten, dass sich die Paketzustellung auf der letzten Meile durch den Kiezboten endlich wieder zu einer kundenorientierten Service-Leistung entwickelt. Auch Umwelt und Verkehr werden durch den Einsatz von Lastenrad und Handkarre entlastet – und damit die Lebensqualität der Berliner Einwohner gesteigert.

Prof. Dr. Stephan Seeck (Projektleiter, HTW Berlin)

Projekthintergrund

Das rasante Wachstum des Internet-Handels bringt vor allem in Städten ein stark ansteigendes Paketaufkommen mit sich. Dabei bleibt gerade der Service bei der Zustellung weit hinter den Erwartungen der KundInnen zurück. Das IFAF-geförderte Projekt KOPKIB – Kundenorientierte Paketzustellung durch den Kiezboten stellt sich dieser Herausforderung und ermittelt die Bedingungen für den wirtschaftlichen Betrieb und untersucht die Auswirkungen auf Umwelt und Verkehr.

Projektpartner

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) ist die größte Berliner Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Dr. Stephan Seeck, Professor für Logistik und Supply Chain Management, agiert als Projektleiter und wird von Prof. Dr. Birte Malzahn und Prof. Dr. Volker Wohlgemuth aus den Bereichen Wirtschafts- und Umweltinformatik unterstützt.

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin zeichnet sich durch ausgeprägten Praxisbezug aus. Unterstützt wird das Projektteam durch die Professoren Dr. Elmar Erkens und Dr. Sven Woogt (Supply Chain Management, Logistik).

4flow research ist der Forschungsbereich der Logistikberatung 4flow und unterstützt das Projekt mit ihrer Forschungsexpertise bei der Simulation des operativen Kiezboten-Betriebs.

Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und bringt als Projektpartner die Perspektive und die Anforderungen eines großen und erfolgreichen E-Commerce-Unternehmens mit ein.

Die Cycle Logistics CL GmbH ist Spezialist für City-Logistik-Systeme und urbane KEP-Transporte mit CargoBikes. Sie beraten das Projektteam bezüglich der Konzeption und Umsetzung der Lieferprozesse.

Kooperationspartner

Pickshare® ist die digitale Plattform für die Logistik der Zukunft. Als offenes System verknüpft pickshare® den E-Commerce, regionale Servicepartner und Zusteller und den Empfänger und ermöglicht damit bequeme, sichere und nachhaltige Zustellkonzepte sowie skalierbare Geschäftsmodelle auf der letzten Meile.

citkar ist eine Ingenieurgesellschaft aus Berlin, die sich auf urbane Mobilität spezialisiert hat. Der Loadster, ein vierrädriges Lastenfahrrad mit Fahrerkabine, transportiert bis zu 200 kg Nutzlast auf der Fläche einer Europalette, bietet ein hohes Ladevolumen und darf öffentliche Radwege und Straßen benutzen.

Projektsponsor

Das Institut für Angewandte Forschung (IFAF) Berlin fördert die Entwicklung des Kiezboten-Konzepts und dessen Pilotbetrieb im Zeitraum vom 01.04.2019 bis 31.03.2021.

Blog

  • Die letzte Meile der Zukunft – Der Kiezbote powered by pickshare®
    Paketfrust adé! Pickshare® und der „Kiezbote“ zeigen, wie durch intelligente Bündelung auf der „letzten Meile“ kundenfreundliche und nachhaltige Geschäftsmodelle entstehen (Pressemeldung) Auf der eCommerce Expo am 13.02.2020 in Berlin zeigt das Logistik-Software-Unternehmen Pickshare® gemeinsam mit dem Lieferdienst „Kiezbote“, wie die Pickshare®-Plattform neue Geschäftsmodelle und Logistikkonzepte auf der „letzten Meile“ ermöglicht (Stand A6.4). Ein vielversprechendes Beispiel„Kiezbote“ weiterlesen